Evangelische Freiwilligendienste gGmbH

Das Diakonische Jahr im Ausland (DJiA) ist ein soziales Orientierungsjahr. Es bietet insbesondere Jugendlichen ab 18 Jahren und auch Erwachsenen die Gelegenheit, für 9 bis 12 Monate in sozialen Einrichtungen mitzuarbeiten.

Im DJiA können die Teilnehmenden die verschiedenen christlichen Traditionen, die unterschiedlichen sozialpolitischen Situationen und die Organisation des sozialen Engagements in den Kirchen Europas und der Welt kennen- und verstehen lernen. Sie bekommen die Möglichkeit, sich gesellschaftlich zu engagieren, eigene Fähigkeiten zu entdecken und weiter zu entwickeln und andere Menschen, ihr Leben und ihre Kultur kennenzulernen.

Einsatzbereiche im DJiA sind die Arbeit mit alten und/oder pflegebedürftigen Menschen, mit Kindern und Jugendlichen, mit Menschen mit Behinderung, in Begegnungszentren, Projekten der Sozialarbeit, Kirchengemeinden, in Projekten von und mit Roma sowie im entwicklungspolitischen Bereich.

Derzeit gibt es im DJiA 19 Einsatzländer; eine aktuelle Übersicht findet sich unter www.djia.de. In der Regel beginnt ein Einsatz zwischen Mitte August und Anfang September eines Jahres.

Während ihres Dienstes bekommen die Freiwilligen Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung, Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Ein fester Bestandteil des DJiA sind die Seminare zur Vorbereitung, während des Frei­willigendienstes und zur Auswertung. In einigen Ländern gibt es zusätzlich einen Sprachkurs. Hinzu kommt die Betreuung der Freiwilligen durch die Partner­organisationen in den Einsatzländern.

Kontakt

Evangelische Freiwilligendienste gGmbH
Adresse: 
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
Deutschland
Telefon: 
0511/4500083-40
Fax: 
0511/4500083-31
E-Mail: