Soziale Dienste

Ein Tag mit Julia in der Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen

Julia macht ein FSJ in einer Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen. Im Psychosozialen Zentrum in Wiesbaden-Biebrich begleitet sie Menschen, die eine Therapie machen. Sie erzählt, wie sie dort als Freiwillige engagiert ist.


 

8:00

Mein Dienst beginnt. Meine erste Aufgabe ist es, das Frühstück für unsere Klienten vorzubereiten.

 

8:30

Wenn einer meiner Kollegen verhindert ist, vertrete ich ihn beim Telefondienst. Der beginnt um 8:30 und endet um 12:15 Uhr. In dieser Zeit leite ich nicht nur Telefonate an zuständige Kollegen weiter, sondern bin auch die erste Ansprechperson bei uns in der Tagesstätte. Zudem kümmere ich mich um die "Essensliste", in der sich sowohl Klienten, als auch die Mitarbeiter zum Mittagessen eintragen können. Unsere Einrichtung hat das große Glück, eine eigene Küche zu haben, in der jeden Tag mit Hilfe von unseren Klienten für alle frisch gekocht wird.

 

9:00

Frühstückszeit: Unsere Klienten wohnen teilweise in WG's aus dem Betreuten Wohnen oder anderen Einrichtungen. Die meisten haben aber eigene Wohnungen und kommen jeden Tag zu uns und freuen sich dann über die erste Tasse Kaffee und den Austausch über anstehende Angebote bei uns im Haus.

Info Box

Tätigkeitsbereich "Soziale Dienste"
Label / Titel: 
Typische Einsatzbereiche
Inhalt: 

Tagesstätten, Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen, Tageskliniken, Psychiatrien, Krankenhäuser, Hilfsorganisationen, Wohlfahrtsverbände, Initiativen, die Menschen in besonderen Lebenslagen helfen (z.B. Familien, Flüchtlinge, Obdachlose, Drogenhilfe, etc.)

Label / Titel: 
Was macht man da alles?
Inhalt: 

Direkter Kontakt mit Klienten: Unterhaltungen, Gesellschaftsspiele, Arbeiten und Werken in der Ergotherapie, Gestalten von Gruppenangeboten, Klienten begleiten bei Ausflügen, praktische (Alltags-) Hilfen, Vertretungen von Kollegen übernehmen (bei Gruppenangeboten, Telefondienst, Begleitung zu Terminen mit Klienten), Teilnahme an Teamsitzungen und Supervisionen

Label / Titel: 
Was sollte ich für diese Tätigkeit mitbringen?
Inhalt: 

Selbstbewusstsein, Kontaktfreude, keine Berührungsängste, Interesse am Umgang mit verschiedensten Krankheitsbildern, Einfühlungsvermögen

Label / Titel: 
Was bringt mir das?
Inhalt: 

Menschenkenntnis (z.B. Erfahrung im Bereich mit psychisch Erkrankten oder Menschen in sozialen Notlagen), mehr Toleranz und Verständnis gegenüber Anderen, Lebens- und Berufserfahrung, Freude anderen Menschen helfen zu können

 

10:00

Bis 12 Uhr gehe ich mit den Klienten in unsere Ergo-Therapie, in der wir gemeinsam an und mit Holzwerkstücken, Seidentüchern und vielen anderen Materialien arbeiten und kreieren. An manchen Tagen gehe ich auch mit Klienten spazieren oder habe spezielle Dienste und Termine: Zum Beispiel arbeite ich donnerstags mit einzelnen Klienten am Computer. Dort trainieren wir an einem speziellen Programm ihre kognitiven Fähigkeiten, speziell die Merkfähigkeit, Sprache, Zahlen und den Orientierungssinn. Außerdem biete ich jeden Freitagvormittag eine Stunde Qigong bei uns im Sportraum an.

 

12:15

Unsere Essenszeiten sind in zwei Teile aufgeteilt, um es dem Küchenpersonal einfacher und  zu machen. Der erste Teil beginnt um 12:15 Uhr, der zweite Teil um 13 Uhr. Dabei muss der zuständige Telefondienst vom Vormittag die Essensliste abhaken und nachschauen, ob alle anwesend sind, die sich zum Essen eingetragen haben.

 

13:30

Nach dem Essen geht es meist mit einem Tischkicker-Spiel weiter. Einer unserer Klienten ist ein wahres Kicker-Ass und immer zu einem Spiel zu überreden.

 

14:00

Nachmittags sind nur noch wenige Klienten da. Viele gehen nach dem Mittagessen nach Hause oder besuchen nachmittag Angebote wie zum Beispiel "Tanz und Bewegung", unsere Musikgruppe oder das Kunst-Atelier. Auch unser Catering-Service findet großen Anklang, der mit Unterstützung von Klienten sowohl Brötchen, Fingerfood  als auch warme Speisen anbietet. Für viele ist es sehr wichtig, tagsüber mal aus ihrer Wohnung zu kommen und einen "Tapetenwechsel" zu erleben.

 

14:30

Wenn gerade keine Angebote stattfinden, haben wir eine Sitzung, in der sich das Team der Tagesstätte über alle Neuigkeiten austauschen kann. Freitagmittag haben wir das Plenum. Da kommen alle Klienten und Betreuer zusammen und sprechen über die nächste Woche. Ausflüge werden angekündigt, beliebige Themen diskutiert und die Dienstaufteilung für die nächste Woche festgelegt. Danach habe ich freie Zeit, um mich mit Klienten zu unterhalten, etwas zu spielen, in Angebote mitzugehen oder diese zu vertreten.

 

16:30

Mein Arbeitstag endet, sobald die Tagesstätte schließt.

 

Protokoll: Jörn Polzin

 



Video:
Soziale Dienste // FSJ mit jungen Migranten

Gabriel hat ein FSJ beim Verein "Deutsche Jugend aus Russland" gemacht. Der Verein hilft Jugendlichen mit Migrationshintergrund dabei, ihren Alltag besser auf die Reihe zu kriegen - ob es um Hausaufgaben geht, ums Bewerben oder Stress mit anderen.

Gabriels Freiwilligendienst ist über das Projekt "Engagiert statt abgehängt" zustande gekommen. Damit will die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) gezielt Jugendliche wie Gabriel für einen Freiwilligendienst gewinnen, die einen Migrationshintergrund haben. 

Gabriel Klaus hat ein FSJ beim Verein "Deutsche Jugend aus Russland" gemacht. Jungen Migranten hat er geholfen, mit dem Alltag besser fertigzuwerden.

Stellen zum Tätigkeitsbereich
Peru
-

Du möchtest dich ein Jahr lang freiwillig engagieren, interessierst dich für Südamerika und entwicklungspolitische Themen? Dann bewirb dich doch bei uns für ein DJiA in Peru!

Die Einsatzstellen befinden sich in einer der bevölkerungsreichsten Region Perus: in Trujillo.

Einsatzfelder sind ... 

... Projekte zur Armutbekämpfung (z.B. mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen)
... Projekte mit Kindern und Jugendlichen
... Kirchengemeinden 

Deutschland
Leonberg

Im Hoffnungshaus Leonberg arbeitest du in den folgenden Bereichen mit: Sprachvermittlung, kulturelle Angebote und Veranstaltungen, Musik, Kinder- und Jugendarbeit, Ausbildung und Beschäftigung/Arbeit, Kreatives, Geistliches, handwerkliche Tätigkeiten, Lounge / Begegnungscafé, Bücherei, Verwaltungsaufgaben sowie Unterstützung der Hausleitung, Hausverwaltung und Sozialarbeit.

Deutschland
Eschborn

Du hast die Möglichkeit ´dich in viele Bereiche der Gemeinde miteinzubringen. Unter anderem:

- Jugendgottesdienste, Projekttage, Freizeiten oder Theaterprojekte

- Konfirmandenarbeit oder Jugendgruppen

- Musikteams in der Gemeinde

- Leichte Haustechniktätigkeiten

Desweiteren hast du die Möglichkeit eigene Ideen und Projekte einzubringen und umzusetzen.

Costa Rica
san jose

Die Rahab Stiftung wurde 1997 in Costa Rica mit dem Ziel gegründet, Strategien zur Prävention und Betreuung jugendlicher Opfer von sexueller Ausbeutung und Menschenhandel sowie ihrer Familien bereitzustellen. Die Stiftung basiert auf einem Modell der Fürsorge, das die sexuelle Ausbeutung und den Menschenhandel als Straftat anerkennt und die Rechte von Minderjährigen dadurch verletzt sieht.

Costa Rica
Atenas

Das Waisenhaus Hogar de Vida wurde 1995 in Costa Rica gegründet und beherbergt bis zu 35 verlassene und missbrauchte Kinder im Alter von 0 bis 8 Jahren. Für einige ist es eine vorübergehende Unterkunft bis sie gesund und stark genug sind, um in ein dauerhaftes Zuhause zurückzukehren. Für andere bleibt es ihr einziges Zuhause. Hier werden die Grundbedürfnisse der Kinder erfüllt: eine sichere häusliche Umgebung, Kleidung, Ernährung, Bildung und nicht zuletzt fürsorgliche Elternfiguren.

Italien
Sicili

Eingesetzt werden Freiwillige in der Casa delle Culture, was übersetzt so viel wie „Haus der Kulturen“ bedeutet. Es handelt sich dabei um eine Erstaufnahmestelle für allein reisende geflüchtete Frauen und Minderjährige. Menschen aus verschiedensten Kulturen leben hier gemeinsam unter einem Dach.

Italien
Rom

 Die Arbeit mit geflüchteten und arbeitssuchenden Menschen steht im Fokus. Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehören zum einen die Unterstützung der Planung und Organisation der späteren Unterkünfte von Geflüchteten. Auch die Erstellung von Präsentationen sowie eines Pressespiegels ist wichtig. Ein drittes Arbeitsfeld stellt ein Zentrum nahe Rom dar. Dort können Migranten jedes Alters die italienische Sprache erlernen. Die Aufgaben der Freiwilligen sind unter anderem die Kinderbetreuung vor Ort, die Hausaufgabenhilfe sowie die Organisation von Workshops für Kinder.

Taiwan
Kaohsiung

Die Einsatzmöglichkeiten von Freiwilligen in Kaohsiung umfassen zum einen das Seamen’s & Fishermen’s Service Center, das Behindertenzentrum in Gangshan sowie Gemeindearbeit. Zu den Aufgaben im Fishermen Center zählen die Begrüßung der ankommenden Fischer, beratende Tätigkeiten, sowie die Unterstützung der anderen Mitarbeiter*innen bei anfallenden Aufgaben. Im Behindertenzentrum wird die Arbeit in den Erwachsenen- und Kindergruppen unterstützt. Darüberhinaus unterstützen die Freiwilligen in der Gemeinde der Guo-Gang-Church den Englischunterricht für Kinder.

Weitere Inhalte zum Thema